Ich werde immer wieder gefragt: „Hakan, wozu brauche ich eigentlich dieses Energiemodell, was du hast? Was bringt mir das? Warum muss ich das anwenden?“ Genau diese Frage möchte ich heute mit dir klären. Mein Name ist Hakan und ich möchte dir bei deinem Energiemanagement helfen, sodass du mehr Energie in deinem Leben hast und dadurch mehr Zeit gewinnen kannst für deine Ziele.

Als ich mir Gedanken über dieses Energiemodell gemacht habe, war ich in einer Situation, in der ich sehr stark eingeschränkt war. Das bedeutet, ich habe eine sehr starke Sehbehinderung. Also ich bin blind. Aber ich wollte nicht einfach so herumliegen und mir das alles so ergehen lassen und sagen: „Okay, so ist halt das Leben“. Ich wollte mehr aus meinem Leben machen. Ich wollte mich entwickeln. Ich wollte erfolgreich sein, aber gleichzeitig wollte ich auch ein glücklicher Familienvater sein. Und mit den Konzepten, was ich gesucht habe, bin ich nicht vorwärtsgekommen. Denn ich habe gemerkt, dass alles benötigt von mir Zeit und wenn ich mit dieser Parameter Zeit gearbeitet habe, bin ich nicht vorwärtsgekommen. Ich habe versucht viel mehr zu arbeiten, indem ich viele Ziele in meinem Leben gesetzt hatte. Doch ich habe gemerkt, die Dinge, mit denen ich versucht habe, Zeit zu generieren, haben mich nicht wirklich vorwärtsgebracht. Ich habe zum Beispiel versucht, meinen Schlaf zu verkürzen oder ich habe versucht, mein Frühstück ausfallen zu lassen, damit ich dadurch wieder Zeit gewinne. Ich habe auch versucht, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Obwohl ich sehbehindert bin, habe ich Wege gefunden, z. B. E-Mail zu schreiben, gleichzeitig im Internet zu recherchieren und noch dazu parallel viele Aufgaben zu erledigen. Ich habe immer versucht, herumzuswitchen so ähnlich wie bei einem Computer. Man nennt das auch Multitasking. Aber ich habe gemerkt: So etwas bringt mich nicht wirklich weiter. Danach habe ich weiter gesucht und bin glücklicherweise fündig geworden. Ich habe dieses Energiemodell gefunden, das Prinzip von den vier Energieressourcen. Das hat mir eine ganz andere Betrachtungsweise gegeben. Das hat mir geholfen, meine Dinge besser zu organisieren, denn ich habe verstanden, dass Zeit nicht generierbar ist. Wir haben einfach mal nur 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Mehr können wir nicht generieren. Aber wir können dann schauen, was wir aus dieser Zeit machen. Habe ich in zwei Stunden nur – sag ich jetzt mal – 10 Prozent Energie oder habe ich 100 Prozent Energie? Und das war für mich eine fundamentale Entdeckung, eine ganz andere Betrachtungsweise.

Nun die Frage: Wozu brauchst du das? Also wenn du jetzt eine Familie hast, aber merkst, du möchtest etwas machen, kommst aber nicht voran, weil dir einfach die Energie fehlt oder auch die Zeit. Du willst glücklich mit deinen Kindern zusammen sein, eine glückliche und harmonische Beziehung mit deiner Partnerin führen, aber merkst, dass du keine Zeit mehr hast – für dich selbst, für deine Ziele, die du in deinem Leben verwirklichen möchtest. Genau in dieser Situation war ich. Ich wollte glücklich mit meinen Kindern sein. Ich wollte glücklich mit meiner Partnerin sein, aber ich wollte auch was erreichen in meinem Leben. Ich wollte erfolgreich sein. Ein großes Ziel ist zum Beispiel bei mir, dass ich diese Seminare entwickle. Ein weiteres großes Ziel ist, dass ich meine Doktorarbeit angefangen habe. Das war für mich ebenfalls ein großes Ziel. Ich möchte Menschen helfen. Ich möchte hilfsbereit sein. Das ist übrigens der Sinn, was ich in meinem Leben habe. Das sind meine inneren Werte und eins davon ist eben, hilfsbereit zu sein, den Menschen in ihrem Leben zu helfen. Und das versuche ich, einerseits jetzt mit diesen Aufnahmen zu machen und andererseits versuche ich das mit meiner Doktorarbeit, in dem ich versuche, ein System zu entwickeln, was blinden Menschen bei der assistierten Navigation helfen kann.

Aber das benötigt von mir sehr viel Zeit und das konnte ich mit meinen damaligen Prinzipien, Zeit zu generieren, nicht erreichen. Genau danach habe ich früher gesucht und dieses Prinzip, dieses Modell der vier Energieressourcen hat mir geholfen. Mit diesen vier Energieressourcen, bin ich nun in der Lage, glücklich mit meinen Kindern zu sein, glücklich mit meiner Frau zu sein, ein glückliches Familienleben zu haben, aber auch glücklich mit meinen Freunden zu sein. Zeit auch für sie zu haben. Für meine Familie, für meine Mutter und auch für meinen Vater, für meine Brüder und für meine Freunde. Ich merke sogar, dass ich einfach zu viel Zeit habe und das ist das Schöne an diesem Prinzip denn es verhilft dir, mehr Energie zu produzieren. Und hast du mehr Energie, kannst du viel schneller in viel kürzerer Zeit Dinge erledigen. Das verhilft dir wiederum, dass du mehr Zeit dann für dich hast. Du kennst das Gefühl. Es gibt Tage, wo du versuchst, Dinge zu erledigen und da läuft alles wunderbar. Du erledigst Dinge, wofür du normalerweise Tage brauchst. Dann gibt’s wiederum genau diese Tage, an denen man arbeitet und arbeitet und einfach nicht vorwärtskommt. Natürlich manche sagen, das ist auch notwendig. Aber man kann das optimieren. Man kann mehr aus seiner Zeit machen, indem man mehr Energie produziert und diese vier Energieressourcen möchte ich jetzt kurz erwählen. Ich habe die noch ausführlicher in anderen Podcast besprochen, aber mir geht es darum, warum wir damit arbeiten sollten. Diese vier Energieressourcen sind unser Körper, unsere Emotionen, mental oder Fokus und Lebenssinn oder auch die spirituelle Energie. Wenn wir lernen, damit richtig zu arbeiten, können wir aus unserem Leben mehr machen. Ich sage auch immer: Man beginnt in seinem Tempel zu wohnen, denn in vielen spirituellen Richtungen wird der Körper oder das Selbst auch als einen Tempel betrachtet. Meine Frage nun an dich: In was für einem Tempel wohnst du? Oder in was für einem Tempel möchtest du gerne wohnen? Möchtest du eher stark sein, vital, mit deinen Kindern etwas unternehmen können? Vielleicht schwimmen gehen, dabei viel Energie haben? Danach vielleicht eine Aufgabe, was für dich wichtig ist, erledigen? Und am Abend noch mit deiner Frau oder Partnerin zusammensitzen und einen schönen Abend haben und dabei dich nicht kaputt fühlen, sondern lebendig, vital mit viel Energie? Wenn du das möchtest, dann ist genau dieses Prinzip richtig für dich. Wenn nicht, dann ist es auch okay – wie gesagt, du musst das nicht tun, aber du kannst das tun. Und wenn du das tust, kannst du mehr aus deinem Leben machen. Du kannst die Stufen in deinem Leben besser erklimmen, nach oben wandern und wachsen. Ich sage auch: ein besonderer Papa werden, der in seinem Leben beginnt, zu steigen, zu wachsen, den Gipfel des Berges zu erklimmen, die Strahlen der Sonne zu sehen. Das sind einfach für mich Bilder, die ich in meinem Leben produziere. Wie gesagt, ich bin blind ja – sehbehindert. Und darum versuche ich aus meinen alten Erinnerungen, was ich habe, Bilder zu produzieren in mir drin. Das tut mir gut – emotional und auch mental. Das solltest du auch tun, wenn du erfolgreich sein möchtest. Bilder in deinem Leben erzeugen, die dich vorwärtsbringen, die dich motivieren, die dir emotional, mental guttun und die dir verhelfen, mehr Sinn in deinem Leben zu spüren.

Also du siehst: Dieses Energiemodell ist etwas Besonderes. Du kannst, wenn du möchtest, aus deinem Leben mehr machen. Das Schöne übrigens auch an diesem Energiemodell ist: Es verhilft dir, ein ganzheitliches Bild zu verschaffen über deinen Körper, Emotionen, Mentales oder auch deinen Lebenssinn. Das war das Besondere für mich, dass ich nur ein Bild hatte und mit diesem Bild ich viel besser arbeiten konnte. Das hat mir ein viel besseres Gefühl gegeben, die Dinge besser zu organisieren, besser an meinen Zielen zu arbeiten. Das hat mir geholfen, die Dinge besser zu verstehen, dass meine Kinder für mich sehr wichtig sind. Natürlich kann ich sagen: Meine Kinder sind für mich wichtig, aber wenn ich es fühlen kann, dass meine Kinder für mich wichtig sind, wenn ich einen Sinn spüre, dass meine Kinder für mich wichtig sind, dann gehe ich mit der ganzen Situation ganz anders um. Oder wenn ich fühle, dass meine Arbeit wichtig für mich ist, wenn meine Gedanken mir sagen, dass meine Arbeit wichtig für mich ist und wenn ich mehr Sinn durch meine Arbeit spüre, dann werde ich mit meiner Arbeit ganz anders umgehen.

Und genau das Gleiche gilt auch für dich. Vielleicht hast du schon mit deinem Körper begonnen zu arbeiten und das hilft dir Energie zu verschaffen. Aber du kannst noch mehr. Du kannst mehr aus dir herausholen, denn ich habe erkannt: Allein mit dem Körper zu arbeiten ist zwar gut, aber nicht alles. Wenn wir nun diese vier Energieressourcen betrachten, dann kann man sagen: Okay, wenn alle vier Energieressourcen im Einsatz sind, dann hast du 100 Prozent der Energie zur Verfügung. Aber wenn ich jetzt nur mit meinem Körper arbeite – sagen wir mal – steht dir nur 25 Prozent zur Verfügung. Das Interessante ist, dass ich mehr herausholen kann und dass ich mit diesen vier Energieressourcen mehr aus meinem Leben machen kann. So wie ich jetzt gesagt habe, zum Beispiel, dass ich ein besonderer Papa werden kann.

Gut! Ich habe also versucht, dir nun zu erklären, warum du mit diesen vier Energieressourcen arbeiten kannst, damit du mehr aus deinem Leben machen kannst. Die Sache liegt nun bei dir. Möchtest du es oder möchtest du es nicht? Also bei den meisten Menschen, mit denen ich jetzt zusammenarbeite, habe ich festgestellt: Eigentlich wollen sie das. Sie wollen vorwärtskommen. Sie wollen wachsen, aber merken, dass sehr viele Hindernisse im Leben vorhanden sind. Gut. Also, wenn du aus deinem Leben mehr machen möchtest, glücklicher mit deiner Familie sein möchtest, erfolgreicher in deiner Arbeit sein möchtest, dann bist du genau hier richtig. Dann kannst du mit diesem Energiemodell mehr aus dir herausholen. In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Tag und viel Energie.


Leave a Reply

Your email address will not be published.